Alexander Möller
Schweiz

Zum Gornergrat mit der Bahn

Wie versprochen gibt es hier einen extra Bericht mit vielen Bildern von meiner Reise auf den Gornergrat mit der Gornergratbahn. Die Strecke beginnt in Zermatt neben dem Bahnhof der Matterhorn-Gotthard-Bahn auf 1604 m über Meer und führt mit einer maximalen Steigung von 20 % auf einer Länge von etwa 9 km hinauf auf den Gornergrat auf 3089 m über Meer. Zugegeben die 35.minütige fahrt ist nicht ganz billig aber für die 94,00 CHF umgerechnet ca. 81,00 EUR. Bekommt man ein unvergessliches Erlebnis.

Die Gornergratbahn (GGB) in Zermatt ist eine elektrisch betriebene Zahnradbahn auf den Gornergrat in der Monte-Rosa-Region in der Schweiz und ist hinter der Jungfraubahn die zweithöchste Bergbahn in Europa. Der Gornergrat ist ein Ausflugsziel, das eine Rundumsicht auf Monte Rosa und Matterhorn bietet und zudem ein beliebtes Wintersportgebiet ist. Nach Erteilung der Konzession 1892 begannen 1896 die Bauarbeiten und am 24. November 1897 wurden erste Lokomotivfahrten durchgeführt. Die offizielle Eröffnung der GGB Gornergrat-Bahn erfolgte am 20. August 1898.

Die Gornergrat-Bahn wurde als Schmalspurbahn mit einer Spurweite von 1000 mm mit dem Zahnradsystem Abt erstellt und war von Beginn an mit Drehstrom elektrifiziert. Jedes Gleis hat deshalb zwei Fahrleitungen und die Triebfahrzeuge zwei nebeneinanderliegende Stromabnehmer. Dies ermöglichte aber einen einfachen elektrischen Aufbau im Fahrzeug, was sie zur ersten elektrisch betriebenen Zahnradbahn der Schweiz machte.

1909 wurde die Strecke auf dem Gornergrat um 310 m verlängert, um die Endstation näher an den Gipfel zu verlegen. Bis 1928 verkehrte die Gornergrat-Bahn nur im Sommer, nun fuhren erstmals auch im Winter Züge, je nach Schneeverhältnissen bis zu den Stationen Riffelalp oder Riffelboden.

Nach der Eröffnung der Visp-Zermatt-Bahn (VZ) im Jahre 1891 gab es Bestrebungen, eine Ausflugsbahn von Zermatt hinauf in das Monte-Rosa-Massiv zu errichten. Ursprünglich war geplant, die Brig-Visp-Zermatt-Bahn bis zum Weiler Zum See weiterzuführen und von dort eine Standseilbahn zum Schafberg und eine Zahnradbahn zur Whymperhütte am Fuße des Matterhorns zu führen.

Das besonders lawinengefährdete Teilstück am Riffelbord verhinderte die Fahrt bis zum Gipfel. 1939 begannen dort die Bauarbeiten für eine 770 Meter lange Lawinengalerie, die sich wegen des Zweiten Weltkriegs jedoch bis 1941 verzögerten. Seit 1942 ist der Winterbetrieb bei guten Witterungsverhältnissen nun auch bis zur Endstation Gornergrat möglich. Da die Höchstgeschwindigkeit der bisherigen Lokomotiven von 7 km/h dem steigenden Wintersportverkehr nicht mehr gerecht wurde, wurde 1947 der erste einer neuen Reihe von Triebwagen beschafft, die die Fahrzeit um die Hälfte verkürzten.

Geschrieben am:
von
Alexander Möller

Kommentare (9)
  • Natascha
    Natascha
    am 16.09.2018
    Die Aussicht ist der Wahnsinn. Mein Mann liebt Eisenbahnen, das wäre definitiv etwas für ihn.

    Viele Grüße
    Natascha
  • Loving Carli
    Loving Carli
    am 16.09.2018
    Sehr schöne Bilder. Von der Bahn hatte ich bisher nichts gehört. Ich kann mir aber vorstellen, dass es landschaftlich sehr schön sein muss. Liebe Grüße
    Melanie von https://www.lovingcarli.com
  • Verena
    Verena
    am 16.09.2018
    Das klingt sehr interessant! (:
  • Ahoi und Moin Moin
    Ahoi und Moin Moin
    am 16.09.2018
    Ein tolles Panorama hast du da fotografiert. Wahnsinns Winter Landschaft :-)
    Viele Grüße Kathy
    https://ahoiundmoinmoin.de/
  • Anika
    Anika
    am 16.09.2018
    Die Bilder sind wirklich wunderschön :)
  • Neicoolio
    Neicoolio
    am 16.09.2018
    Die Aussicht ist ja der Wahnsinn! Wäre auf jeden Fall auch was für mich.
    Lg
    https://www.neicoolio-mylife.de/
  • Verena
    Verena
    am 15.09.2018
    Klingt spannend!
  • Dieter Möller
    Dieter Möller
    am 28.05.2018
    Wunderbare Bilder,sehr schön, ist wohl eine Reise wert.
  • helga
    helga
    am 15.03.2018
    Lieber Alexander, danke für die schönen Bilder aus Zermatt. Es freut mich, dass dir mein Heimatland so gefällt.
    Die Bahnpreise sind zwar auch für uns Schweizer ganz schön happig, aber die Sicht aufs Matterhorn relativiert (fast) jeden Preis :)
    Liebe Grüsse
    Helga

neuen Kommentar schreiben

Ich verstehe und akzeptiere die DSGVO Bedingungen.