Alexander Möller
Deutschland

Hamburg

Heute beginnt meine Reise in Rothenburg ob der Tauber auf der A7 Richtung Norden. Mein Ziel ist die Hafenstadt Hamburg, die über die Elbe mit der Nordsee verbunden ist. Die Stadt wird von Hunderten von Kanälen durchzogen, die zum Teil als Fleete bezeichnet werden, und weist außerdem ausgedehnte Park- und Grünflächen auf. Auf der zentrumsnahen Binnenalster fahren Boote, rings um den Stausee liegen zahlreiche Cafés. Der Jungfernstieg verbindet die Neustadt mit der Altstadt, in der Wahrzeichen wie die Hauptkirche Sankt Michaelis aus dem 18. Jh. liegen.

Sicher etwas beeinflusst durch meine aufgesetzte Touristenbrille, ist Hamburg mehr ein Urlaubsort. Hunderte von
Sightseeing-Doppelstöcker-Bussen sausen durch die Straßen. Hinzu kommen Unmengen an Restaurants, Cafés und Eisdielen. Neben dem imposanten Hafen hat Hamburg zu allem Überfluss noch so Einzigarten, wie die Alster, die Speicherstadt, eine Altstadt, Neustadt und obendrein noch diverse Partymeilen (da dürfte St. Pauli mit Reeperbahn wohl die bekannteste Meile sein).

Die Altstadt und das kommerzielle Zentrum sind nur wenige Minuten vom Hafen entfernt (je nachdem, wie flink Du zu Fuß bist...). Hier gibts die klassische Auswahl an Kaufhausketten, eine Unzahl an Restaurants und Kneipen, eine nicht fehlende Einkaufspassage namens Europa-Passage und eine sehr angenehme Atmosphäre. Bummelwütige kommen hier ganz sicher auf ihre Kosten. Direkt neben der Europa-Passage gelangst Du zur Binnenalster und zum Jungfernstieg. Die Gegend hier wirkt erhabener und ist geprägt von Nobelläden. Davon sah ich nicht so sehr viel, da an dem Wochenende Alsterfest war. Rund um die Binnenalster, die wie ein großer See wirkt, gab es Buden und Stände, wie an einer Perlenkette aufgereiht.

Geschrieben am:
von
Alexander Möller

Kommentare (0) Keine Kommentare gefunden!

neuen Kommentar schreiben

Ich verstehe und akzeptiere die DSGVO Bedingungen.